Swiss Galoppers Hufschuh-Test

Swiss Galoppers: einfach und stabil

Optisch machen die Swiss Galoppers einen guten Eindruck. Es sind schlichte, schwarze Hufschuhe. Das Material wirkt stabil und trotzdem etwas flexibel. Die Innensohle ist stoßdämpfend. Schale und Ballenhalter bestehen aus einem Teil.  Der Schuh hat eine gute Zehenrichtung. Verschlossen wird er mit zwei Klettverschlüssen.
Das Anziehen ist sehr einfach und geht schnell.
Ich habe mit den Schuhen zwei Testritte gemacht. Beim ersten Ritt hat der Schuh leider schon im Schritt angefangen zu drehen. An einem Huf so stark, dass ich absteigen und den Schuh noch einmal korrekt anziehen musste. Nachdem ich den Klettverschluss so fest, wie irgendwie möglich, zu gezogen hatte, drehte der Schuh dann nicht mehr. Auch im Trab saß er gut. Pony lief auch flott und locker vorwärts.
Beim zweiten Testritt verlor ich dann nach kurzer Zeit den ersten Schuh beim Reiten durch etwas Matsch im Schritt. Und damit beendete ich dann auch schon den Swiss Galoppers Test, da ich keine Lust hatte, ständig den Schuh, wieder anzuziehen.
Für mein Pony ist dieser Schuh nicht geeignet. Entweder er dreht stark oder wir verlieren ihn. Zum Testen im Galopp sind wir gar nicht gekommen.
Dazu muss man sagen, dass ich gebrauchte Swiss Galoppers hatte, der Klettverschluss war dementsprechend schon etwas abgenutzt. Evtl. hätten die Schuhe mit neuem Klett besser gehalten. Allerdings wird auch neuer Klettverschluss schnell dreckig und es ist daher bei diesen Schuhen wichtig, sie gut zu pflegen und den Klettverschluss nach jedem Reiten zu reinigen. (Den Klettverschluss kann man natürlich einzeln nach kaufen.)
Insgesamt ein qualitativ hochwertiger Schuh aus stabilem Material, der mit Sicherheit am richtigen Huf, mit der richtigen Pflege, gute Dienste leistet.

2 Kommentare zu „Swiss Galoppers Hufschuh-Test“

  1. Ich interessiete mich für den Flooting Boot 2019.derzeit reiten wir mit Viper 125×125. Koennen Sie mir Vor und Nachteil zu dem Floating Boot 2019 geben?
    Freundlichen Gruß
    Doris Federer

    1. Hallo Doris,
      Der Floating Boot ist im Ballenbereich sehr weich gepolstert und elastisch, die Sohle ist etwas flexibel und stoßdämpfend, das Profil ist sehr griffig (vor allem bei der Sport-Sohle), die Schale kann mit dem Heißluftfön erhitzt und so sehr gut an den Huf angepasst werden, falls dieser leicht asymmetrisch oder etwas steiler ist, das An- und Ausziehen geht mit etwas Übung schnell, der Verschluss ist einfach und hält gut. Das Frontschild gibt es in mehreren Farben.
      Nachteile: Der Schuh besteht aus mehreren Teilen, die mit Schrauben oder Plastiksicherungen (der Gaiter mit Kleber) an der Schale befestigt sind, die Schrauben sollten regelmäßig überprüft werden, da sie sich lockern können, die Plastisicherungen (kleine Nippel) gehen schon mal verloren und es ist gut, ein paar Ersatznippel zu haben. Bei manchen Pferden kommt es vor, dass das Frontschild oben drückt, in der Regel ist das aber nicht der Fall, da das Schild auch gut gepolstert ist.
      Für sehr asymmetrische Hufe ist der Floating Boot nicht geeignet.
      Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiter helfen, ich habe auch einen Bericht zum Floating Boot 2019 geschrieben. Wenn Sie weitere Fragen haben, könne Sie sich gerne melden.
      Liebe Grüße,
      Anna Pörnbacher

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.